Lotsendienst

Unsere Kinder sind in der Hektik des heutigen Strassenverkehrs besonderen Gefahren ausgesetzt und daher oft überfordert. Für unsere Kindergartenkinder und die 1. Klässler haben wir an diversen Strassenübergängen Lotsendienste eingerichtet. Bitte benutzen Sie mit Ihrem Kind diese Übergänge und beachten Sie die Standzeiten. Seien Sie sich bewusst, dass die Verantwortung für den Schulweg immer bei Ihnen als Eltern liegt.

Wir empfehlen Ihnen folgende Ratschläge zu beachten und konsequent anzuwenden.

  • Nutzen Sie die Übergänge, welche durch unsere Verkehrslotsen gesichert sind und beachten Sie die Lotsen-Zeiten.
  • Bestimmen Sie den Weg. Der Kürzeste ist nicht immer auch der Sicherste.
  • Legen Sie den Weg vor dem ersten Schultag gemeinsam mehrfach zurück.
  • Lassen Sie das Kind üben. Es soll möglichst oft selber am Verkehr teilhaben.
  • Erklären Sie Ihrem Kind das „warte, luege, lose – erscht laufe wänn d‘Redli still stönd“ und den Unterschied zwischen „Kinder- und Erwachsenentrottoir“.
  • Erst gehen, wenn kein Fahrzeug mehr in Sicht ist, bzw. wenn die Räder vollständig still stehen.
  • Betrachten Sie die Gefahren aus Höhe der Kinderaugen.
  • Achten Sie darauf, dass sich Ihr Kind pünktlich auf den Weg macht.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind stets den orangen/gelben „Leuchtbändel“ trägt.
  • Bevorzugen Sie für die Bekleidung Ihres Kindes helle, leuchtende Farben.
  • Besser als Regenschirme sind Regenmantel oder Pelerine.
  • Fahrzeugähnliche Geräte (fäG) wie Kindervelo, Dreiräder, Trottinetts, Kickboards, Rollbretter usw. gehören im Kindergarten und der Unterstufe nicht auf den Schulweg.
  • Warten Sie nie auf der gegenüberliegenden Strassenseite auf Ihr Kind.
  • Der Schulweg sollte stets zu Fuss zurückgelegt werden und so auch Erlebnisweg sein.
  • Jedes Fahrzeug auf dem Schulweg (Elterntaxi) ist eine weitere Gefahr für die Kinder.
  • Loben Sie das richtige Verhalten Ihres Kindes. Das gibt ihm Sicherheit.

Einsatzzeiten

Die Einsatzzeiten der Verkehrslotsen finden Sie unter
Downloads.